Unsere Geschichte

Der Versicherungsverein Südliches Emsland ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (a. G.). Der im Jahre 1878 gegründete Versicherungsverein ist ein kleiner Verein im Sinne des § 210 des Versicherungsaufsichtsgesetzes. Das Geschäftsgebiet ist regional begrenzt. Kerngebiet ist das südliche Emsland mit den Samt- bzw. Einheitsgemeinden Emsbüren, Freren, Salzbergen und Spelle sowie der Stadt Lingen.

Im Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG) ist jeder Versicherte zugleich auch Vereinsmitglied. Damit kann jedes Mitglied über die Mitgliederversammlung die Vereinspolitik beeinflussen und mitgestalten. Gemeinsames Ziel ist die gegenseitige Absicherung. Tarife sind nach dem tatsächlichen Bedarf ausgerichtet. Überschüsse werden zum Teil über Beitragsermäßigungen in Form von Schadensfreiheitsrabatten an die Mitglieder zurückgegeben. So sind alle Mitglieder in der Gemeinschaft sowohl Versicherte als auch Versicherer. Uns ist hierbei die gesunde Mischung und Streuung der Versicherungsrisiken besonders wichtig.

Als regionaler Versicherer wird ein vorsichtiger Kundenbestandsaufbau betrieben. Grundsätzlich werden nur persönlich bekannte Personen und Risiken aufgenommen. Durch den persönlichen Kontakt zum Kunden und die damit verbundene individuelle Beratung wird eine Optimierung der Risikoerkennung bis hin zur Schadensabwicklung erreicht.Traditionsbewusst und bodenständig sind wir dennoch allem Neunen gegenüber aufgeschlossen. Als regionaler Versicherer sind wir getreu dem Leitsatz „Sicherheit auf Gegenseitigkeit“ mit unserem Service für die Zukunft bestens gerüstet. Direkt vor Ort bei Ihnen haben wir immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen.

Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit (VVaG) sind die Urform der modernen Versicherer. Die Idee des VVaG als Rechtsform geht auf James Dodson (1710–1757) zurück. Wir, als Versicherungsverein Südliches Emsland, übernehmen seit über 130 Jahren, Verantwortung für den Erhalt von Sachwerten unserer Mitglieder. Das ist ein gutes Stück Tradition, die für die Zukunft verpflichtet.

Über die ersten Jahre des Wirkens liegen leider keine Protokolle mehr vor. Im ersten vorhandenen Protokoll vom 31. Januar 1907 wurde über die Generalversammlung des Salzbergener Gebäudeversicherungsvereins in  Listrup berichtet. 1957 erfolgte durch die einstimmigen Mitgliederbeschlüsse  des „Salzbergener-Privat-Gebäude-Versicherungs-Vereins“ und des „Messinger-Privat-Gebäude-Versicherungs-Vereins" für die Kirchspiele Messingen, Freren, Beesten und Thuine der Zusammenschluss zu einem Verein. Der Verein wird zunächst unter der Bezeichnung „Gebäudeversicherung auf Gegenseitigkeit für den Kreis Lingen“ geführt. Zum Vorsitzenden wurde Gerhard Otten aus Ahlde gewählt. Der Verein zählte zu diesem Zeitpunkt 516 Mitglieder.

1972 übernahm Heinz Grothues aus Lünne das Amt des Vorsitzenden. Zu seiner Amtszeit fand in Niedersachsen die große Kreis- u. Gemeindereform statt. Als Folge daraus resultierte eine Namensänderung. Ab 1980 lautet der Vereinsname „Gebäude- u. Inventarversicherungsverein für das Südliche Emsland a. G.“. In 2002 wurde das Amt des Vorstandsvorsitzenden auf Karl-Heinz Daemberg übertragen. Geänderte Anforderungen der Mitglieder an die vom Versicherungsverein vertriebenen Versicherungskonzepte führen in 2005 zu einer Satzungsänderung. In diesem Zuge wurde der Name des Versicherungsvereins ein weiteres Mal geändert und dabei verkürzt.

Der Verein führt seither den Namen:
„Versicherungsverein Südliches Emsland (SEL) a.G.“

Die Mitgliederzahl ist heute auf über 1.300 angestiegen. Um den gestiegenen Anforderungen des Versicherungsmarktes und vor allem unserer Mitglieder auch künftig gerecht zu werden, reifte in 2011 der Entschluss, einen hauptamtlichen Mitarbeiter einzustellen. Dieses Vorhaben wurde zum 01.01.2012 umgesetzt. Thomas Ginten (Kaufmann für Versicherungen und Finanzen) ist in den neuen Geschäftsräumen Neuer Markt 8 in Freren für Sie da.